Die vergessene Sonate (kartoniertes Buch)

Ullstein Belletristik 26382 - Ullstein Taschenbuch 26382
ISBN/EAN: 9783548263823
Sprache: Deutsch
Umfang: 336 S.
Format (T/L/B): 1.9 x 18 x 11.5 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
7,95 €
(inkl. MwSt.)
Nachfragen
In den Warenkorb
Schweigen ist nicht immer das Richtige, hat ihre Tante Marie gesagt, doch über ihre Vergangenheit sprach sie nicht. Nie hätte Viviane geglaubt, dass Marie ein großes Schicksal verbirgt, das auf geheimnisvolle Weise mit einem jahrhundertealten Musikstück zusammenhängt. Constanze Wilken spannt einen weiten Bogen, um vom Zauber einer Violinsonate und dem Weg einer jungen Frau zu erzählen. Überraschend erbt Viviane von ihrer Tante Marie ein wunderschönes Haus bei Passau und einen ungewöhnlichen Auftrag. In einem letzten Brief bittet Marie ihre Nichte, die Herkunft eines lange verschollenen Musikstücks zu klären und damit die Musik und ihr eigenes Schicksal dem Vergessen zu entreißen. Viviane soll nach Prag fahren, um die Fäden der Vergangenheit dort wieder aufzunehmen, wo Marie sie sechzig Jahre zuvor abrupt zerschnitten hat. Viviane beginnt mit ihren Recherchen. In Prag lernt sie die Familie Habart kennen, deren Oberhaupt Alois mehr über die Vergangenheit, über Marie und die Sonate weiß, als er ihr erzählt. Offenbar hat die Sonate ihm nur Unglück gebracht. Inzwischen hat Viviane gelernt, dass Maries Bitte mehr bedeutet, als nur die Geschichte von zwei unglücklich Liebenden aufzudecken. Marie hat über ihre Liebe immer geschwiegen, wird Viviane einen anderen Weg finden?
Constanze Wilken wurde 1968 in Nordfriesland geboren. Während ihrer Promotion an der University of Wales entdeckte sie ihre Leidenschaft für antike Möbel. Die Liebe zur Kunst stand immer im Vordergrund und schon während des Studiums begann Constanze, mit zeitgenössischen Künstlern zusammenzuarbeiten. Sie organisierte Ausstellungen und schrieb Essays über die Arbeiten der Künstler, die vorwiegend aus dem norddeutschen Raum stammen. In der beschaulichen Küstenstadt Aberystwyth in Wales absolvierte Constanze ihre Promotion im Fach Kunstgeschichte. Die Jahre in Wales wurden zu einer wichtigen und geschätzten Erfahrung für die Autorin. In England verstärkte sich auch ihr Interesse an Antiquitäten, das sie durch befreundete Antiquitätenhändler in Wales und London zu ihrem Hobby machte. Für Constanze gibt es kaum etwas Faszinierenderes als ein altes Möbel. Auf ihren Reisen läßt sich die Autorin von der jeweiligen Landschaft, dem Charme der Städte und den Menschen einfangen und begeistern, denn jede Begegnung birgt eine Geschichte. In Verbindung mit ihren Kunstrecherchen entstehen Buchideen, die die Autorin in der Ruhe ihrer nordfriesischen Heimat aufarbeitet. Während des Schreibens leisten der Autorin ihre Katzen Gesellschaft, die unglaublich beruhigend sind und einen besser erziehen als man sich das vorstellt. Eine neue Welt auf dem Papier zu erfinden, ein Beziehungsgeflecht zwischen Menschen aufzubauen, deren Vergangenheit und Probleme zu beleuchten, sie durch ein Geheimnis miteinander zu verknüpfen, schicksalhaft, das ist immer neu, immer anders und jedes Mal eine Herausforderung, die an die eigenen Grenzen geht. Eine gründliche und fundierte Recherche ist für die Autorin Basis jeder Geschichte. Sie sagt: >Der Leser soll sich am Ort des Geschehens wiederfinden, und wenn er tatsächlich einmal dorthin fährt, auch die Gegend wiedererkennen